DBD-Akademie - Schulungen · Workshops · Webinare

Content für Ausschreibung, Kostenermittlung, Kalkulation und BIM

Mit den Dynamischen BauDaten steht ein standardisierter und hochgradig vernetzter Content für die Beschreibung, Mengenermittlung und Kostenermittlung von Bauprojekten zur Verfügung.

Die DBD-Produktfamilie unterstützt die umfangreiche Datenkette von der Erstellung und Attribuierung von BIM-Bauwerksmodellen über die verschiedenen Phasen der Kostenplanung nach DIN 276 bis hin zur Leistungsbeschreibung mit Leistungsverzeichnis und die Kalkulation im Bauunternehmen.

Mit BIM und ohne BIM sind Dynamische BauDaten im Zusammenhang mit AVA-Software, Kalkulationssoftware, CAD- oder BIM-Systemen als kontinuierlich gepflegte Datenquelle einsetzbar. Eine eigene Stammdatenpflege kann dadurch teilweise ersetzt oder ergänzt werden.

Vielfältige Möglichkeiten

Die Möglichkeiten sind vielfältig. Dynamische BauDaten können sowohl für einzelne Arbeitsschritte oder für umfassende BIM-Prozesse des Planens, Bauens und Betreibens genutzt werden.

Der Effizienzgewinn liegt in der Vernetzung. Deshalb möchten wir Ihre Arbeit durch Schulungen unterstützen und die wesentlichen Vorteile der DBD-Produkte für Sie noch besser nutzbar machen.

Unser Fokus liegt auf der modellbasierte Mengenermittlung, Kostenermittlung und Leistungsbeschreibung.

Unsere Webinare und Workshops

Für einen schnellen Überblick ohne Reiseaufwand bieten wir Ihnen regelmäßig kostenlose Webinare an.

Vertieftes Anwendungs-Know-How vermitteln wir Ihnen im Rahmen unserer Präsenz-Workshops in Dresden und Weimar.

Neben Workshops und Webinaren gibt es auch die Möglichkeit von Individualseminaren. Sprechen Sie uns hierzu bitte gesondert an.

Terminübersicht »

Unser Angebot

Mit unserem Angebot zeigen wir Ihnen, wie Sie die Dynamischen BauDaten mit den DBD-BIM Plugins für Autodesk Revit und ARCHICAD bereits während der Entwurfsarbeit im CAD nutzen, um Bauteile mit den standardisierten Daten von DIN SPEC 91400 und STLB-Bau zu attribuieren. Wir werden dabei auch auf die Berücksichtigung unterschiedlicher Detaillierungsgrade (LOIN, LOI, LOD) eingehen und zeigen, wie Sie mit der Merkmalsdatenbank von DBD-BIM IFC-Dateien erzeugen können, die auch einen Detaillierungsgrad für die oberen Leistungsphasen einschließen.

Wir zeigen Ihnen auch, wie sich aus der Attribuierung ohne zusätzlichen Aufwand automatisch Leistungsverzeichnisse kompatibel zu STLB-Bau und Kostenermittlungen nach DIN 276 ergeben.

Kostenplaner und Ausschreibende werden erfahren, welche Möglichkeiten des Datenaustausches für eine nahtlose Weiterverarbeitung in AVA-Systemen bestehen, um Sie zur Vorbereitung der Vergabe mit STLB-Bau zum fertigen Leistungsverzeichnis weiter zu entwickeln.

Bauausführende werden entdecken, wie schnell der Weg vom Bauwerksmodell zur Kalkulation sein kann. Wie mit DBD-KostenAnsätzen auch ohne eigene Stammdatenpflege für eine hohe Anzahl an Bauleistungen eine Kalkulation auf Basis der Einzelkosten möglich ist, und wie mit minimalem Aufwand der Inhalt für ein EFB-Preisblatt stimmig ermittelt werden kann.

Für diejenigen, die jenseits von CAD auf einfache Art und Weise modellbasiert Mengen, Kosten und Leistungen ermitteln wollen, bieten wir auch Webinare und Workshops in DBD-KostenKalkül an. Dieses etablierte Produkt ist seit mehreren Jahren sowohl bei Planern als auch Bauausführenden in allen Größen im Einsatz – vom Ein-Mann-Unternehmen bis zum Konzern wird DBD-KostenKalkül für die Ableitung von Mengen, Leistungen und Kosten der Baugewerke genutzt.

Neben dem Aufzeigen vielseitiger Anwendungsmöglichkeiten unserer Produkte möchten wir Ihnen auch Details zugrundeliegender Methoden und Standards, wie beispielsweise IFC, BIM-LV-Container nach DIN SPEC 91350, BIM-Klassifikation nach STLB-Bau entsprechend DIN SPEC 91400 oder STLB-Bau – Dynamische BauDaten sowie ihre Verknüpfung untereinander vermitteln.